N-Wurf 2010 | Wurftreffen

Am Sonntag, 29. April 2012 trafen 4 von 6 Stella Fortuna N’s mit ihren Besitzern beim Pfadiheim ein. Das schöne Wetter liess den Spaziergang mit unseren Holländern zu einem schönen Frühlingsausflug werden. Alle vier N’s zeigten sich gut abrufbar, so dass wir sie meistens frei herumrennen lassen konnten. Unsere Nurej nahm ihre Chance wahr, endlich nicht mehr die Rangniedrigste zu sein und zeigte sich dominant gegenüber Schwester Targa. So hielten wir ein Auge auf die beiden Schwestern.
Anschliessend machten wir eine Fotosession. Ich staunte, wie gut der Grundgehorsam der vier Jungspunde ist und wir konnten es wagen, die Hunde im „Ablegen frei“ zu fotografieren. Keiner der Hunde liess sich von den vier Buben stören, die währenddessen um sie herum rannten. Ein grosses Bravo von mir an die Besitzer! Ihr habt tolle Erziehungsarbeit geleistet bisher!
Nachher durften sich die Hunde im Auto von den Erlebnissen ausruhen und wir gingen ins Pfadiheim, wo Alex bereits die Tische schön gedeckt und ein leckeres Mittagessen gekocht hat.
In den Gesprächen erfuhren wir von vielen schönen, zum Teil auch amüsanten Begebenheiten unserer Streifenhörnchen. Es hat uns sehr gefreut, dass alle Besitzer einstimmig sagen, dass sie ihren Stella Fortuna-Holländer nie wieder hergeben würden! Die drei Buben von Nigan’s Familie Zuber, Felix und die Zwillinge Michael und Emaunuel spielten derweil draussen mit unserem Julian. Die vier jungen Zweibeiner hatten viel Spass miteinander und wir genossen es, den Junioren zuzuschauen.
Nun möchte ich euch danken, dass ihr an unserem Wurftreffen teilgenommen habt, für das feine Cake und den Wein. Es war wunderschön, unsere gross gewordenen Welpen wiederzusehen. Ich möchte euch ein grosses Kompliment machen: Ihr habt grossartige Hunde aus den Welpen gemacht und macht für unsere tolle Rasse positive Werbung. Macht weiter so, bleibt dran und habt weiterhin viel Freude mit euren gestreiften Vierbeinern!

Und hier nun einige Fotos unserer „Stella Fortuna N’s“:


Verena und Nakoma-Targa, Randa und Nuri-Aragorn, Angela und Nurej-Nova, Horst und Nigan.


Mutter Esta und ihr N-Wurf.


Felix rennt nahe an den Hunden vorbei und diese bleiben cool liegen. Bravo!


Nigan lässt sich von den spielenden Buben nicht stören und hat nur Augen für seinen Besitzer.


Man könnte meinen, Nurej habe orange Augen, doch sie sind wunderschön bernsteinfarben.


Auch Aragorn ist reifer geworden und strahlt nun schon viel königliche Würde aus.


Wirbelwind Targa ist eine Schönheit, hat es aber faustdick hinter den hübschen Ohren.